Gregor & Marianne Hronicek
Westernreitwarte

Westernreiten im Waldviertel Impressionen Westernreiten im Waldviertel Impressionen Westernreiten im Waldviertel Impressionen Westernreiten im Waldviertel Impressionen
Westernreiten im Waldviertel

Die Pferde der Red Oak Ranch

 

Sisco of Delta

Rufname: Sisco
Spitzname: Sissi, Mümmel, Schlafmütz
Rasse: American Paint Horse
Geschlecht: Wallach
Farbe: Chestnut Solid
Geboren: 7. März 1997
Besitzer: Marianne Hronicek (seit 1999)

Sisco - "Der Verspielte" - Sisco war von Anfang an ein äußerst liebenswürdiges, menschenbezogenes und lernwilliges Pferd. Er denkt schnell und will auch gerne gefordert werden, daher liebt er es auch Neues zu lernen und ist immer mit Begeisterung bei der Sache. Besonders die Freiarbeit bereitet ihm große Freude und so beherrscht er auch schon manch lustige Übung. Beim Reiten ist er aufmerksam und sehr sensibel. Er reagiert auf die feinsten Signale und ist sehr gefällig - kurzum eine wahre Freude! In der Herde verhält er sich manchmal etwas mädchenhaft, was ihm auch den Spitznamen "Sissi" eingebracht hat. ;-)

 

Jacs Quincy Dan

Rufname: Danny
Spitzname: Benny, Benjo, Benjamin, Pumba
Rasse: American Quarter Horse
Geschlecht: Wallach
Farbe: Palomino
Geboren: 14. Jän. 1998
Besitzer: Gregor Hronicek (seit 1999)

Danny - "Das Powerhorse" - ist ein wunderschönes, kräftiges Pferd im "Stock Type". Als Danny zu uns kam war er unsicher und instabil. Er war mit seinen 1 1/2 Jahren zwar schon ein extrem muskulöses Pferd, aber tat sich schwer sich zu konzentrieren und reagierte auf Druck (auch von anderen Pferden) mit panischem Weglaufen. Durch Gregor's klare Führung wurde Danny aber schon bald zum verlässlichen Partner. Er geht mit ihm durch dick und dünn und vertraut ihm grenzenlos.Daher war es anfangs für Danny auch schwer mit neuen Reitern zurecht zu kommen. Er hatte gelernt mit absolutem Vertrauen genau das zu tun, was der Reiter ihm sagt. Leider "sagen" jedoch Anfänger nicht immer das was sie auch "meinen" und so kam es öfters zu Missverständnissen. Mittlerweile kann Danny aber schon gut interpretieren wie weit forgeschritten ein Reiter ist und hat sich zu einem absolut verlässlichen Anfängerpferd entwickelt. Auch in der Herde ist Danny selbstbewusster geworden und hat nun seinen stabilen Platz. Besondere Freude hat Danny, wenn er mit Gregor bei der Freiarbeit so schnell laufen darf "wie der Wind".

 

Chic Rainbow Jumper

Rufname: Jumper
Spitzname: Jumpi, Schlurfi, Beau
Rasse: American Quarter Horse
Geschlecht: Wallach
Farbe: Bay (Rabicano)
Geboren: 1. Juni 2007 (auf der Red Oak Ranch)
Besitzer: Gregor Hronicek

Jumper - "Der Charmante" - ist unser "Erstgeborener" und ein ausgesprochen schönes und vitales Pferd. Er besticht durch seinen charmanten Charakter und seine liebenswürdige Art. Jumper liebt den Reitplatz! Dort präsentiert er sich als wahres Pleasure-Pferdchen - ist äußerst ruhig und gelassen, manchmal sogar ein wenig verträumt. Seine Gänge sind herrlich weich und sein Pleasure-Trab fast schon legendär. ;-) Konträr dazu hat Jumper auch schon Bekanntschaft mit der Rinderarbeit gemacht und auch tapfer eine Herde links- und rechtsvorbeistürmender "Longhorns" ausgestanden. Eine besondere Beziehung hat "Jumper" mittlerweile zu unserer Nichte Jessica. Die beiden sind ein äußerst harmonisches Team und haben auch schon die WRC-Bronze-Prüfung gemeinsam bravourös gemeistert.

 

Ronny Jacs Rose

Rufname: Rosi
Spitzname: Rosinchen, Rodeo-Rose, Rose-Royce
Rasse: American Quarter Horse
Geschlecht: Stute
Farbe: Sorrel
Geboren: 8. Mai 2009 (auf der Red Oak Ranch)
Besitzer: Gregor Hronicek

Rose - "Die Verschmuste" - war als Fohlen unser Sorgenkind. Sie war viel zu groß und dadurch mit Vorbiegigkeit (der Karpalgelenke) zur Welt gekommen. Wir mussten sie schienen und ihr im wahrsten Sinne des Wortes "auf die Beine helfen". Aufgrund ihrer schweren Geburt hatte sie auch ein Trauma im Nacken und normales Führen - wie wir das bei unseren anderen Fohlen gemacht hatten - war bei ihr unmöglich. Sie warf sich einfach zu Boden und reagierte auf nichts mehr. Durch Rose haben wir viel dazu gelernt und sie ist mittlerweile ein tolles Pferd geworden. Sie ist äußerst verschmust und liebenswert. Wenn man mit dem Halfter die Koppel betritt ist Rose immer die erste die herkommt und versucht (vor allen anderen) den Kopf ins Halfter zu stecken. Sie ist sehr menschenbezogen und freut sich immer, wenn man sich mit ihr beschäftigt.

 

Rainbows Timber Jac

Rufname: Timmy
Spitzname: Pumuckl, Holzknecht
Rasse: American Quarter Horse
Geschlecht: Wallach
Farbe: Buckskin
Geboren: 23. Mai 2010 (auf der Red Oak Ranch)
Besitzer: Marianne Hronicek

Timmy - "Der Holzknecht" ist der Jüngste in unserer Herde. Wie sein großer Bruder Jumper, ist auch er eine Augenweide und ergänzt unsere bunte Bande mit seiner tollen Farbe. In der Herde hat er schon recht bald seinen Platz gefunden und auch mit neuen Pferden schließt er, durch seine selbstbewusste Art, rasch Freundschaften. Beim Reiten ist unser Timmy wohl als "Pferd für Fortgeschrittene" zu bezeichnen, zumal er einerseits sehr sensibel im Maul ist und auch sonst nur exakte Hilfengebung akzeptiert. Auf vermeintliche Fehler macht er den Reiter recht rasch aufmerksam, da seine persönliche Toleranzgrenze schnell überschritten ist. Geduld scheint leider nicht seine Stärke zu sein, aber dafür zeigt er Ausdauer. ;-) "Der Holzknecht" braucht richtige Arbeit und will regelmäßig gefordert werden. Viel Freude hat Timmy bei der Freiarbeit, da ist er mit voller Begeisterung und Engagement dabei und macht seinem zweiten Spitznamen, "Pumuckl", alle Ehre.

 

IN MEMORIAM: Jaguar 1990 - 2018

Rufname: Jaguar
Spitzname: Professor, Chef, Alt-Meister
Rasse: Ungarisches Warmblut
Geschlecht: Wallach
Farbe: Brauner
Geboren: 4. Okt. 1990
Besitzer: Gregor Hronicek (seit 1993)

Jaguar - "Der Professor" - war lange Zeit der Chef der Herde. Durch seine erhabene Ausstrahlung hatte er die Pferdebande für viele Jahre perfekt geführt. Als Jaguar damals zu Gregor kam war er stürmisch, kämpferisch und wild - ja sogar gefährlich. Er hat gebissen, geschlagen und jedermann zu jederzeit abgeworfen. Durch die Umstellung auf die Westernreitweise und Natural Horsemanship-Training entwickelte er sich aber unter Gregor's Führung zum absoluten Verlasspferd. Jaguar hat in seiner Karriere viele Reiter durch die verschiedensten Prüfungen getragen. 1999 war er sogar "Highpointed Pleasure Horse of the Year" in der Rookie-Klasse - und das als Warmblut! Hatte man Jaguar erst mal durch seine Führungsqualiäten überzeugt, so ließ er einem NIE bei einer Prüfung im Stich - im Gegenteil, er wusste ganz genau worauf es ankam und gab somit sein Bestes! Doch auch für absolute Anfänger, ängstliche Reiter oder Reiter mit körperlichen Behinderungen war Jaguar ein absolutes Traumpferd. Er konnte Situationen richtig einschätzen und reagierte stets ruhig, korrekt und verlässlich auf die Hilfengebung. Dadurch hat er unzähligen Menschen Sicherheit und Selbstvertrauen geschenkt. Er war ein absoluter Professor und geduldiger Lehrmeister! Leider fiel ihm in den letzten Jahren das Gehen immer schwerer und so konnte er nur mehr Leichtgewichte und Kinder tragen. Doch als auch dies für ihn zusehends beschwerlicher wurde, und er immer öfter zu Stürzen begann, konnte man ihn schließlich nicht mehr reiten. Dennoch haben wir in seiner "Pension" mit ihm noch so einige gemütliche Spaziergänge genossen. Wenn die jüngeren Pferde beim TeamTraining im Einsatz waren, durfte Jaguar oftmals auf der Wiese neben dem Reitplatz frei grasen. Manchmal ist er dann auch einfach auf den Reitplatz marschiert und man hatte den Eindruck, als wollte er den "Jungspunden" erklären wie's richtig geht. Des öfteren ist er dann auch einfach bei der Abreitrunde mit den anderen Pferden frei mitgelaufen. Es gäbe noch so Vieles über Jaguar zu erzählen und wer zu uns auf die Ranch kommt, der wird wahrscheinlich die eine oder andere Geschichte über Jaguar - "den Professor" - zu hören bekommen. Eines ist auf jeden Fall gewiss: dass wir ihn, mit tiefer Dankbarkeit, immer in bester Erinnerung behalten werden. War er doch, wie Gregor immer zu sagen pflegt: "Ein Pferd unter Tausenden!"



IN MEMORIAM: La Paloma 1987 - 2014

Rufname: Paloma
Spitzname: Palomi, altes Weibi, Oma
Rasse: Araber/Traber
Geschlecht: Stute
Farbe: Schimmel
Geboren: 1. April 1987
Besitzer: Marianne Hronicek (seit 1991)

Paloma - "Die alte Dame" - war 23 Jahre lang (und doch so kurz) an Marianne's Seite. Die beiden sind zusammen aufgewachsen und ihr wird immer ein besonderer Platz in Marianne's Herzem gebühren! Paloma war die gute Seele in unserer Pferdeherde und hat gemeinsam mit ihrem besten Freund Jaguar an der Futterstelle für Ruhe gesorgt. Aufgrund ihrer Größe, Farbe und ihres ruhigen Charakters war sie ein ausgezeichnetes Kinderpferd! Wenn Kinder sie aufhalftern wollten, so hat sie vorbildlich den Kopf nach unten gestreckt und geduldig gewartet bis das Halfter ordentlich angelegt war. Auch das Mähne-Einflechten hat sie stets mit geschlossenen Augen und gesenktem Kopf genossen. Beim Hufe-Auskratzen hat sie sehr auf die Kleinen aufgepasst und das Gewicht ihrer Beine weitgehend selbst getragen. Sie hat Kinder immer geliebt! - vermutlich auch weil Marianne erst 10 Jahre alt war, als sie Paloma bekommen hat und sie daher schon sehr früh gelernt hat wie man mit Kindern umgehen muss. Paloma hat es außerdem sehr genossen, wenn sie am Hintern gekratzt wurde. So kam es auch immer wieder mal vor, dass sie beim Ausmisten rückwärts auf Einen zugeschoben kam und darum bettelte gekrault und geschrubbt zu werden. Da ihr im fortgeschrittenen Alter schon ein paar Zähne fehlten und sie nicht mehr so gut Heu fressen konnte, bekam sie zweimal täglich einen großen Kübel "Brei für Zahnlose" und genoss auch sonst eine gewisse Sonderstellung - sie durfte am ganzen Hof frei herumwandern und "den Rasen pflegen". Paloma hat im Laufe der Zeit viele Schüler durch die verschiedensten Prüfungen getragen (WRC, ÖWWRA, Pferdewirtschafts-Facharbeiter-WRC-B-Niveau) und war dabei ruhig und verlässlich. Es gäbe noch so viel Schönes über sie zu erzählen!!!
Doch leider mussten wir unsere geliebte Paloma am 1. August 2014 sehr schweren Herzens aufgrund einer Oberschenkel-Fraktur einschläfern. Der Abschied fiel unendlich schwer - und wir vermissen sie sehr!

Video & Lied: Abschied von Paloma

"Fairness" bedeutet: dem Pferd immer wieder die Chance zu geben ...

    Webdesign by: Gregor & Marianne Hronicek
        Datenschutzerklärung